Umbau abgeschlossen

Die Umbauarbeiten am Schießstand und des neuen Umkleideraumes sind abgeschlossen. Der Schützenverein „Falke“ Nassenfels hat nun eine hochmoderne Schießanlage und ist auch für die Zukunft bestens gerüstet.

Bereits nach den Weihnachtsferien begannen die ersten Umbauarbeiten für den neu erhaltenen Umkleideraum. Dieser ist notwendig, um Umkleiden für weibliche bzw. männliche Schützen anbieten zu können und zum anderen musste ein zweiter Fluchtweg für den Schießstand sichergestellt werden. So begannen wir am 08.01.2020 mit dem Durchbruch zwischen Schießstand und Umkleideraum. Anschließend wurde der lose Putz abgeklopft und die Elektrik erneuert bzw. erweitert. Am 25.01.2020 rückten die Putzer an und nach einer Wartezeit von ca. 4 Wochen konnte das erste Mal gemalert werden. Nach der Endmontage der Heizkörper bzw. der Elektrik erstrahlt der Raum im neuen Glanze. In über 90 ehrenamtlichen Arbeitsstunden konnte Stepp 1 von 2 des Umbaus abgeschlossen werden.

Als dann am Mitte Mai 2020 die neuen Schießstände der Fa. Disag geliefert wurden, war die Freude groß. Die Tage, in denen Papierscheiben am Schießstand zum Einsatz kommen, sind nun auch in Nassenfels gezählt.

Mithilfe zahlreicher Spenden durch Freunde und Gönner des Vereins konnten die bereits 4 bestehenden elektronischen Schießstände auf 8 erweitert werden. An dieser Stelle möchte sich die Vorstandschaft noch einmal herzlich bei allen Spendern bedanken! Ein „Tag der offenen Tür“ zusammen mit einer Einweihung wird nach der Pandemie nachgeholt.

In insgesamt 60 Arbeitsstunden wurden die alten Zugstände demontiert, die neuen elektronischen Stände montiert und einige 100 Meter Kabel verlegt. Am 04.09.2020 fand die Inbetriebnahme durch einen Techniker statt. Somit konnte auch der zweite Stepp abgeschlossen werden.

Die ersten Wettkämpfe der beiden Mannschaften sowie die Trainings der Jugend sind bereits absolviert und die Technik erfolgreich getestet.

Bei Interesse am Schießsport kann sich jederzeit an den 1. Schützenmeister Manfred jun. Gerich gewendet werden. Weitere Informationen hierzu unter www.SVFalke-Nassenfels.de.

Das neue Erscheinungsbild des Schützenstandes in Nassenfels

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Wegen der andauernden Covid-19-Pandemie hat sich die Sport- und RWK-Leitung im Gau entschlossen, die Gau-RWKs des Sportjahres 2019/2020 mit Stand vom 13.03.2020 für beendet zu erklären. Die entsprechende Information vom Schützengau Eichstätt findet ihr hier.

Erfreulich ist, dass wir von der Markgemeinde Nassenfels einen zusätzlichen Raum zur Verfügung gestellt bekommen haben. Diesen können wir nun als Umkleideraum nutzen. Daraufhin folgten bauliche Maßnahmen:

  • Durchbruch zum Schießstand
  • neue Türe eingesetzt
  • Elektrik angepasst
  • Raum verputzt und neu gestrichen

Kürzlich wurden die vier neuen elektronischen Schießstände der Fa. Disag angeliefert. Die Demontage der restlichen vier Zugstände und die Montage der neuen elektronischen Schießstände kann beginnen. An dieser Stelle möchten wir uns für die eingegangen Spenden bedanken!

Herzliches Dankeschön!!!

Weitere Spenden können jederzeit getätigt werden. Der Spendenaufruf ist nach wie vor auf unserer Homepage hier zu finden. Gerne könnt Ihr uns auch persönlich kontaktieren.

Sportliche Grüße!

Bilder Umbau

Bilder Neue Schießstände

Terminverschiebung!

Liebe Freunde des Schützenvereins „Falke“ Nassenfels,

aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus, wird die bevorstehende Königsfeier und Preisverteilung am 21. März 2020 bis auf Weiteres verschoben. Sobald wir hierzu neue Informationen haben, werden wir euch sofort informieren.

Die Gesundheit steht hier an erster Stelle!

Euer Schützenverein

Strohpatschießen 2020

Beim Strohpatschießen am 05.01.2020 konnte sich die Vorstandschaft des Schützenvereins „Falke“ Nassenfels über eine zahlreiche Teilnahme erfreuen. Es beteiligten sich über 52 Schützen beim Schießen auf die Weihnachtsscheibe. Die Weihnachtsscheibe, gestiftet von der Vorjahressiegerin Theresa Ostermeier, konnte Lea Weidenhiller gewinnen, die sich vor Thomas Dubian und Anton Hollinger durchsetzen konnte.

Die Reihenfolge der Päckchenausgabe wurde dieses Jahr durch ein Schießen auf Karoscheiben ermittelt. Die Scheibe war mit positiven wie auch negativen Zahlen versehen. Jeder Schütze hatte 3 Schuss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

Beim Schinkenschätzen gab es dieses Jahr gleich zwei Gewinner. Max Meier und Lukas Bruglachner hatten hier den gleichen Gedanken. Beide lagen nur 33 Gramm neben dem tatsächlichen Gewicht von 2312 Gramm. Der zweite bzw. dritte Platz ging an Eva Scholl. Gespendet wurde der Schinken von der Metzgerei Lehenmeier.

Am Ende des offiziellen Teils bedankte sich Schützenmeister Manfred Gerich für die zahlreiche Teilnahme, sowie für alle Spenden.